Schnell auf Holz

Omnium: Radsportler des RSV Irschenberg holen Edelmetall

Radsportler des RSV Irschenberg
+
Die jungen Irschenberger Radsportler (v.l.) Magdalena Fuchs, Pia Grünewald, Maximilian Weiß und Anian Biberger waren bei der bayerischen Meisterschaft auf der Bahn erfolgreich.

Irschenberg – Maximilian Weiß, Magdalena Fuchs, Pia Grünewald und Anian Biberger traten bei der bayerischen Meisterschaft Bahn Omnium in Augsburg an – und das überaus erfolgreich.

Nach den großen Straßenrennen ging es für einige Radsportler des RSV Irschenberg in die Halle und auf die Bahn. Maximilian Weiß (U15), Magdalena Fuchs, Pia Grünewald (beide U17) und Anian Biberger (Elite) traten dieser Tage bei der bayerischen Meisterschaft Bahn Omnium in Augsburg an. Und die jungen Irschenberger waren äußerst erfolgreich bei dieser Mehrkampf-Meisterschaft.

Maximilian Weiß ließ seiner Konkurrenz keine Chance. In der Disziplin 200 Meter fliegend blieb er als Einziger seiner Klasse unter 13 Sekunden. In der 2.000-Meter-Einerverfolgung war er über sechs Sekunden schneller als sein Verfolger. Auch aus dem Temporennen und dem Ausscheidungsverfahren ging er als klarer Sieger hervor und holte somit den bayerischen U15-Meistertitel im Omnium, was zugleich den oberbayerischen Meistertitel bedeutete.

Bei den U17-Mädchen siegte Justyna Czapla (Nürnberg) ebenso deutlich. Dahinter holte sich Pia Grünewald knapp die Silbermedaille und den oberbayerischen Omnium-Meistertitel der U17. Über 2.000 Meter und im Ausscheidungsfahren wurde sie Zweite. Bei den taktischen Disziplinen Temporennen und Punktefahren versuchte der Irschenberger Betreuer Johannes Kahra verzweifelt, eine Taktik bei Pia Grünewald zu erkennen. „Talent ist vorhanden, am Rest arbeiten wir noch“, sagte er. Pia Grünewalds Vereinskollegin Magdalena Fuchs belegte Rang 5 in der bayerischen Meisterschaft und holte sich die Bronzemedaille bei der oberbayerischen.

Anian Biberger holte bereits in der Woche zuvor beim Sprintercup in Augsburg Silber im Sprint und Bronze im Keirin. Diese Sprintstärke spielte er beim 500-Meter-Zeitfahren aus. Dieser Sieg reichte, um sich nach den weiteren Rennen (3.000 Meter und Temporennen) die Bronzemedaille der bayerischen und die Silbermedaille der oberbayerischen Meisterschaft zu sichern. ft

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Erstes Rennen nach Babypause: Natalie Geisenberger wird deutsche Meisterin
Erstes Rennen nach Babypause: Natalie Geisenberger wird deutsche Meisterin

Kommentare