Betzinger ganz souverän

Radsport: Mädels vom RSV Irschenberg feiern in Raubling Podestplätze

Bei den U15-Mädels fuhr Antonia Betzinger (vorne) souverän zum Sieg vor ihrer Vereinskameradin Lilly Walter (Dritte im Foto).
+
Bei den U15-Mädels fuhr Antonia Betzinger (vorne) souverän zum Sieg vor ihrer Vereinskameradin Lilly Walter (Dritte im Foto).

Irschenberg – Die Maloja-Pushbikers-Futurestars legen beim 5. Jugendkriterium in Raubling einen Doppelerfolg bei den Schülerinnen U15 hin.

„Das fleißige Training trotz Corona hat sich auf jeden Fall für die Rennradler des RSV Irschenberg gelohnt.“ Das schreibt der Verein zu seinem Bericht über das 5. Jugendkriterium des RSV Rosenheim.

Der Wettkampf fand vor Kurzem unter strengen Auflagen rund um das Iko-Gelände in Raubling statt. Und die Maloja-Pushbikers-Future-Stars des RSV Irschenberg radelten ganz vorne mit. Von den Irschenberger Buben war nur Ruben Grubmann in der U11 unterwegs. Er verpasste knapp das Podest und wurde Vierter.

Hanna Dopjans (vorne) wurde Dritte im Rennen der U19.

Die Mädchen der Future-Stars feierten hingegen ein Stockerlfest. Allen voran Antonia Betzinger, die in der Klasse U15 nach 24 Kilometern (40 Runden) einen souveränen Sieg einfuhr, gefolgt von ihrer Teamkameradin Lilly Walter. Gleichzeitig war Pia Grünewald gestartet und erreichte Rang 3 in der U17.

Alle aktuellen Nachrichten zum Coronavirus im Landkreis Miesbach lesen Sie in unserem Ticker.

Die U19-Mädchen mussten 50 Runden lang um Punkte kämpfen. Sarah Kastenhuber, die bereits bei der deutschen Meisterschaft im Zeitfahren in die Top Ten gefahren war, hatte erneut schnelle Beine und wurde Zweite. Hanna Dopjans und Carolina Fuchs komplettierten mit den Plätzen 3 und 4 die starke Leistung der Mädchen. Paulina Peiker konnte das Rennen nach einem Sturz nicht beenden.

Auch die Siegerehrung stand im Zeichen von Corona. Und passend bekamen die ersten Drei jeder Klasse einen Mund-Nase-Schutz mit Platzierung und dem Logo des RSV Rosenheim. „Wenn das nicht ein außergewöhnlicher Preis in außergewöhnlichen Zeiten ist“, teilt der RSV Irschenberg mit. ft

Auch interessant

Kommentare