Nachwuchs kaum zu bremsen

Trotz Pech: Junge Radsportler feiern bayerische Meistertitel und Podestplätze

Auf der Betonbahn fuhren die Irschenberger Mädchen zu Titeln und Podestplätzen.
+
Auf der Betonbahn fuhren die Irschenberger Mädchen zu Titeln und Podestplätzen.
  • vonFridolin Thanner
    schließen

Landkreis – Mehrere Medaillen haben die Radsportler des RSV Irschenberg und der Équipe Vélo Oberland bei den bayerischen Meisterschaften in Niederpöring gewonnen.

Mit drei Titeln und weiteren Podestplätzen haben die Irschenberger und Holzkirchner Nachwuchsradsportler vor Kurzem in Niederpöring ihre Klasse bewiesen. Auf der offenen Betonbahn dort fanden die bayerischen Meisterschaften im Omnium (U13) und Derny (U17) statt. Vor allem der RSV Irschenberg war stark vertreten – und musste auch einiges Pech wegstecken.

So musste wegen des Wetters das Punktefahren im Omnium gestrichen werden. U13-Fahrer Sebastian Weiß vom RSV ließ sich davon aber kaum bremsen und fuhr in den verbliebenen Disziplinen Scratch, Handicap und Ausscheidungsfahren zur Silbermedaille und damit dem bayerischen Vizetitel im Omnium.

Pia Grünewald vorne dabei

Eine Stufe weiter nach oben auf dem Stockerl durfte Vereinskameradin Pia Grünewald steigen. Sie strampelte hinter Schrittmacher Jochen Löster zum Titel der bayerischen Derny-Meisterin U17. Dabei ließ sie sich weder von frühen Attacken ihrer Mitstreiterinnen noch dem Ausfall ihrer Teamkollegin aus der Ruhe bringen.

Magdalena Fuchs hatte ihren Vorlauf gewonnen und lag auch in den Finalläufen über zehn Kilometer (30 Runden) immer wieder in Führung. Das Ziel erreichte sie aber nicht, weil das Derny ihres Schrittmachers Robert Klimsa defekt schlapp machte. Dennoch landete sie in der Bayernwertung – das Derny-Rennen bestritten auch einige Gastfahrerinnen aus anderen Bundesländern – noch auf Rang 5.

Weiterer Stockerlplatz für RSV Irschenberg

Für den RSV Irschenberg gab es noch einen Stockerlplatz zu feiern: Lilly Walter erreichte mit Patrick Banfi als Taktgeber die Bronzemedaille. Antonia Betzinger (B-Finale) komplettierte mit ihrem sechsten Rang in der Wertung der bayerischen Meisterschaft das gute Abschneiden der Irschenberger U17-Mädchen.

Bei den U17-Burschen standen ebenfalls zwei Landkreisradsportler auf dem Siegerpodest: Simon Potstada von der Équipe Vélo Oberland holte sich mit Patrick Banfi als Dernypilot den Vizetitel in der U17 vor Maximilian Weiß (RSV Irschenberg) und seinem Schrittmacher Stefan Böhm.

Équipe Vélo Oberland holt Gold

Am selben Tag fand auch ein Madison-Rennen für die U17 statt. Magdalena Fuchs und Antonia Betzinger siegten souverän. Lilly Walter und Pia Grünewald hatten Pech: Letztere fuhr sich nach den ersten Runden bereits einen Platten. Der Laufradwechsel verlief holprig und Lilly Walter musste das Rennen eine lange Zeit alleine bestreiten. Ihr Kampfgeist wurde belohnt, sodass sich die beiden Irschenbergerinnen noch über Platz 3 freuen durften.

Ebenfalls Gold gab es für das Team von Maximilian Weiß (RSV) und Simon Potstada (Équipe Vélo). In der U15 erreichte außerdem Niclas Look von der Équipe Vélo Oberland den achten Platz im Omnium. ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufstieg für FC Penzberg in die neue Futsal-Bundesliga rückt näher
Aufstieg für FC Penzberg in die neue Futsal-Bundesliga rückt näher

Kommentare