Deutsche Meisterschaft: Siegerehrung der Segelflieger

Königsdorfer Piloten räumen ab

+
Mit Edelmetall kehrten die Segelflieger von der Siegerehrung der Deutschen Meisterschaft aus Augsburg zurück (v.l.): Mathias Schunk, Benjamin Bachmaier und Thomas Lehmann.

Augsburg/Königsdorf – Über 2.000 Piloten nahmen am Deutschen Segelfliegertag in der Kongresshalle in Augsburg teil. Es stand die Siegerehrung der Deutschen Meisterschaft an. Und die Piloten aus Königsdorf kehrten mit Edelmetall zurück.

n der Vorhalle ging es um die Praxis, die Hersteller der „Hardware“ zeigten ihre Neuentwicklungen. Weiter stand die Siegerehrung der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug an. Und das Segelflugzentrum Königsdorf (SFZ) räumte auch heuer ab. In der Juniorenwertung erflog sich die Benjamin Bachmaier Gold. Die Thermik trug ihn bei seinen drei besten Flügen bis zu einer Höhe von über 4.000 Meter. Er flog Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 250 km/h. Zusätzlich zur Goldmedaille in der Juniorenwertung erflog er sich in der Seniorenwertung der Standardklasse noch Bronze. Den zweiten Platz belegte Mathias Schunk (47) vom SFZ. Schunk, der noch dazu für zwei Europarekorde geehrt wurde, holte sich noch Gold in der Doppelsitzerklasse. Er gewann überdies Gold in der Gesamtwertung aller Flugzeugklassen. Weiter sicherte er sich Bronze in der Standardklasse der Mannschaftswertung, gemeinsam mit Bachmaier und Thomas Lehmann (32). Ebenfalls Bronze ging in der Vereinswertung, in der alle geflogenen Kilometer aufaddiert werden an das SFZ. Knapp an Medaillen vorbeigeflogen ist Gerd Heidebrecht, der in der 18 Meterklasse auf Rang vier kam und in der Mannschaftswertung dieser Klasse gemeinsam mit Thomas Wolf und Philipp Theilmann auf dem fünften Platz landete. Ralf Fastner

Auch interessant

Meistgelesen

Eishockey: Diese drei Spieler bleiben dem TEV Miesbach erhalten
Eishockey: Diese drei Spieler bleiben dem TEV Miesbach erhalten

Kommentare