Drei Titel für den TV

Schach: Tegernseer Nachwuchs dominiert Meisterschaft im Kreis Zugspitze

+
Drei Tegernseer vorne: In der U16-Stockerl gewann Tobias Dietlmeier (M.) vor Iva Cheredzhiyska und Jannik Danninger.

Tegernsee – Der Tegernseer Schach-Nachwuchs dominiert die Meisterschaft im Kreis Zugspitze und fährt mit drei Titeln wieder nach Hause.

Die Nachwuchs-Schachspieler des TV Tegernsee haben bei der Kreismeisterschaft ihren Verein bestens vertreten. Die 13 jungen TV-Mitglieder, die sich ans Brett setzten, haben in den fünf Jugendklassen drei Titel geholt, dazu dreimal Silber und einmal Bronze. „Sauber abgeräumt“, schwärmt TV-Sprecherin Claudia Piechatzek.

Der Schachkreis Zugspitze umfasst ein Gebiet vom Münchner Westen bis an die Alpen. Aus den zugehörigen 26 Vereinen spielten 99 Kinder und Jugendliche in den Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 um die Titel. Der TV Tegernsee schickte 13 jugendliche Spieler ins Rennen. Mit großem Erfolg. „Nahezu die Hälfte aller Stockerlplätze im Nachwuchsbereich belegten unsere Kinder und Jugendlichen“, freut sich der Verein. Ebenso wie über die Leistungen der Spieler, die es oft sehr knapp nicht aufs Siegertreppchen schafften.

Über drei Tage ging es zunächst für die U10 und die U12 in Germering um die Kreismeisterschaft und die Teilnahme an der Oberbayerischen in den Faschingsferien in Wartaweil am Ammersee. Da werden dann auch Julian Franzky und Leonhard Ginschel dabei sein. Franzky feierte in neun Partien acht Siege und holte sich damit den Kreismeistertitel der U10 (DWZ+27). In dieser Klasse belegte Jakob Greive mit fünf Siegen und einem Remis den siebten Platz (Erst-DWZ 956). Frederick Mügschl, der sich als U8-Spieler den Größeren stellte, landete mit vier Siegen im Mittelfeld (Erst- DWZ 834).

Julian Franzky (M.) ist Schach-Kreismeister der U10.

Das zweite Ticket für die oberbayerische Meisterschaft löste U12-Spieler Ginschel, der sich nur dem Erstplatzierten geschlagen geben musste und mit sieben Punkten Vizemeister (DWZ +188) wurde. Mit viereinhalb Punkten landete sein Vereinskamerad Adam Steinel in der U12 auf einem Platz im Mittelfeld (DWZ+93).

Für die älteren Jugendlichen ging die Kreiseinzelmeisterschaft über vier Turniertage. Da war Ruben Andrade (U14) nicht zu schlagen. Nur zwei seiner Partien endeten mit Remis, sechs Punkte bedeuteten den Kreismeistertitel. Auf Platz 2 landete Vereinskameradin Sabah Burdett, die sich nur Andrade geschlagen geben musste und mit nur einem halben Punkt Abstand zurücklag. Mit den beiden wird Simon Bauer zur Oberbayerischen fahren. Er verpasste mit viereinhalb Punkten als Vierter einen Platz auf dem Siegerpodest knapp.

Ruben Andrade holte sich den Kreismeistertitel der U14, Sabah Burdett ist Vizemeisterin.

In der U16 belegten die jungen Tegernseer die Plätze 1 bis 4. Die Gegner aus den anderen Vereinen konnten gegen keinen der TV-Jugendlichen einen Sieg oder auch nur ein Remis ergattern. Den Titel holte Tobias Dietlmeier ungeschlagen (ein Remis) vor der ebenfalls ungeschlagenen Iva Cheredzhiyska (zwei Remis). Das Tegernseer Stockerl komplettierte Jannik Danninger mit fünf Punkten. Das Trio fährt zur Oberbayerischen. Da ist auch Marinus Stoib dabei, der mit einem halben Punkt auf Platz 4 landete und als oberbayerischer Einzelmeister U14 von 2019 sein Ticket bereits sicher hatte.

In der U18 hatte der TV Tegernsee einen Spieler an den Brettern: Franz von Freymann. Er erreichte in der Meisterklasse 1 den sechsten Platz und ist damit ebenfalls für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert. ft

Auch interessant

Meistgelesen

Ski-Langlauf: Oberland-Nachwuchs schlägt sich ausgezeichnet beim DSC 2
Ski-Langlauf: Oberland-Nachwuchs schlägt sich ausgezeichnet beim DSC 2
Schlierseer Sportler erfolgreich und auf dem Stockerl
Schlierseer Sportler erfolgreich und auf dem Stockerl
Schlichtner-Cup auf dem Wiesseer Sonnenbichl: Mega-Starterfeld mit 250 Teilnehmern
Schlichtner-Cup auf dem Wiesseer Sonnenbichl: Mega-Starterfeld mit 250 Teilnehmern
TuS-Basketballer unterliegen SV Germering mit 60:87
TuS-Basketballer unterliegen SV Germering mit 60:87

Kommentare