Carla Oberhuber hatte die Nase vorn

Schlichtner-Cup auf dem Wiesseer Sonnenbichl: Mega-Starterfeld mit 250 Teilnehmern

+
Die Reichersbeurerin Carla Oberhuber war beim Rennen u den Schlichtner-Cup das schnellste Mädchen auf dem Sonnenbichl-Hang.

Bad Wiessee – Großkampf-Tage hatte die Skiabteilung im SC Reichersbeuern am vergangenen Samstag und Sonntag auf dem Bad Wiesseer Sonnenbichl-Hang zu bewältigen. Ursprünglich waren dort Vielfältigkeits-Rennen zum „Ziener Kids Cross-Cup“ der Region IV, also der Skiverbände Oberland und München, vorgesehen. Doch dann gesellte sich die alpine Region V (Bayern Nord) mit den Nachwuchs-Skirennläufern der Verbände Oberfranken, Oberpfalz, Bayerwald, Franken Jura, Inngau und Chiemgau noch hinzu.

„Das macht’s Kraut dann auch nicht mehr fett. Dann lassen wir halt die auch noch herunter“, fügte da SCR-Streckensprecher Karl Kienbacher pragmatisch noch an. Insgesamt ein Monster-Starterfeld von über 250 kleinen Rennläufern der Jahrgänge 2008 und 2009 (U11 und U12).

Das Resultat des Samstagsrennens, ein slalomartiger Kurs mit kurzen Radien wurde dann für die Rennläufer aus dem Bereich des Skiverbands Oberland zugleich in der Rennserie Intersport Schlichtner-Cup gewertet. Jedenfalls bewältigte das Reichersbeurer Helferteam die Mega-Aufgabe mit Bravour. „Das sind alles gute Leute. Mit denen kann man so etwas schon machen“, lobte dann auch Andi Kindsmüller, der Nachwuchs-Koordinator im Deutschen Skiverband (DSV). Zudem präsentierte sich der Maschinenschnee auf dem Sonnenbichl-Hang bei strahlendem Sonnenschein in ausgezeichneter Form. „Eine wirklich gute Piste. Nachdem der Neuschnee jetzt draußen ist, wird die Strecke mit dem harten Untergrund immer besser“, freute sich dann auch Rennleiter Josef Steinbacher am Samstag zwischen den beiden Durchgängen. In den Kurs des „variablen Laufs“, der dem Gelände angepasst war, hatte man sogar eine kleine Sprungschanze eingebaut.

Und dann war der Jubel bei den Reichersbeurern natürlich riesig, als feststand, dass ihre Carla Oberhuber in 1:27,66 Minuten die Tagesbestzeit bei den Mädchen auf dem anspruchsvollen Kurs eingefahren hatte. Auf den Plätzen folgten ihr in der U11 Julia Mayer (1:43,36/SC Schliersee) und Anna-Maria Grünwalder (1:45,54 min./SC Bad Tölz). In der U12 hatte Pernilla Grauer (1:35,81/SC Lenggries) die Nase vor Paula Reuel (1:36,83/SC Schliersee) und Monika Schiffner (1:37,50/TSV Holzkirchen).

Bei den kleinen Buben der U11 Luca May (TSV Otterfing) in 1:31,62 der Schnellste vor Josselin Moubayed (1:32,89/SC Rough Riders) und Luis Renz (1:34,11/SC Lenggries). Die Tagesbestzeit fuhr freilich Max Holzinger (SC Rottach-Egern) in 1:25,50 in der u12 ein.

Ihm folgten auf den Plätzen Leonhard Wustmann (1:28,78/SC Bad Tölz) und Max Sendele (1:30,84/SC Lenggries).ejs

Auch interessant

Meistgelesen

Ski-Langlauf: Alexandra Danner bezeichnet U23-WM als „coole Erfahrung“
Ski-Langlauf: Alexandra Danner bezeichnet U23-WM als „coole Erfahrung“
Skirennläuferin Michaela Wenig versucht mit konservativen Therapien schmerzfrei zu werden
Skirennläuferin Michaela Wenig versucht mit konservativen Therapien schmerzfrei zu werden
Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft des TSV Otterfing
Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft des TSV Otterfing
Judosport: Amelie Lenhard wird erneut süddeutsche Meisterin der Altersklasse U18
Judosport: Amelie Lenhard wird erneut süddeutsche Meisterin der Altersklasse U18

Kommentare