Erstes nationales Gold für Hanna Richter

Ski-Langlauf: Oberland-Nachwuchs schlägt sich ausgezeichnet beim DSC 2

+
Die SVO-Mannschaft beim DSC 2 (hi., v.li.): Betreuerin Manuela Gschwendtner, Thomas Schnaderbeck, Tobi Tent, Quirin Gschwendtner, Johannes Gatter, Maria Gatter, Magdalena Meixner, Annalena Reichart, Hanna Richter, Sophia Gerg, Trainer Otto Schwarz, (vo.v.li.) Christian Hartmann, Linus Aigner, Marinus Meixner und Jakob Gerg.

Kaltenbrunn – Der Paukenschlag aus Sicht des Skiverbands Oberland (SVO) gelang am Wochenende beim 2. Deutschen Schülercup (DSC) im Ski-Langlauf in Kaltenbrunn der Lenggrieserin Hanna Richter. Sie gewann am Samstag beim Nordic Cross, einem Rennen bei dem verschiedene Hindernisse und Technik-Elemente in der klassischen Technik zu überwinden waren, die Altersklasse U13 mit über 20 Sekunden Vorsprung. Selbst in einer geschlechterübergreifenden Wertung wäre sie insgesamt auf einem hervorragenden vierten Rang gekommen. Doch auch die restlichen 14 kleinen Athleten aus dem SVO-Bereich schnitten dabei überaus ordentlich ab.

Da hat es einigen Sportlern möglichweise geholfen, dass sie die Strecken in Kaltenbrunn bereits eine Woche zuvor beim Bernau-Gedächtnislauf des Tölzer Skiclubs unter Rennbedingungen austesten konnten. Da die Athleten der U13 pro Saison nur an einem DSC teilnehmen dürfen, kann sich Hanna Richter zudem über den inoffiziellen Titel einer deutschen Meisterin in ihrer Altersklasse freuen, als sie in einer stimmungsvollen Siegerehrung im Garmischer Kurpark ihre erste Goldmedaille auf nationaler Ebene entgegen nehmen durfte. Ihre derzeit überragende Form unterstrich die junge Lenggrieserin dann am zweiten Wettkampf-Tag, als sie über die vier Kilometer in der Freien Technik (Skating) den ebenfalls hervorragenden vierten Platz belegte.

Mehr als 300 Nachwuchs-Langläufer der Altersklassen U13 bis U15 waren da zu dem vom SC Partenkirchen ausgerichteten Rennen gekommen. „Dank des unermüdlichen Einsatzes der zahlreichen freiwilligen Helfer, fanden alle Athleten gleichmäßig gute Bedingungen vor“, lobte da auch Oliver Kesper, der nordische SVO-Sportwart.

Er durfte sich in der U13 über zwei weitere Top-Ten-Platzierungen freuen. Dass der zum Biathlon gewechselte Christian Hartmann (SC Gaißach) bewies mit Platz sechs, dass er auch das SVO-Langlauf-Team verstärken könnte. Zudem erreichte Marinus

Meixner (TSV Hartpenning) hier Rang acht. Linus Aigner (SC

Rottach-Egern) auf zwölf, und Jakob Gerg (SC Lenggries) auf 22 komplettierten den starken Auftritt der U13-Buben. Am Sonntag wiederholte Hartmann seinen 6. Platz. Meixner (18.), Aigner (22.) und Gerg (33.) erreichten Platzierungen im vorderen Mittelfeld des Klassements.

In der U14 bestätigten Annalena Reichart (TSV Hartpenning) und Johannes Gatter (SLV Tegernsee) beide auf sieben und vier ihre starken Leistungen beim ersten DSC in Reit im Winkl. In der U15 schließlich schaffte Maria Gatter (SLV Tegernsee) die Ränge acht und sieben. ejs

Auch interessant

Meistgelesen

Ski-Langlauf: Alexandra Danner bezeichnet U23-WM als „coole Erfahrung“
Ski-Langlauf: Alexandra Danner bezeichnet U23-WM als „coole Erfahrung“
Skirennläuferin Michaela Wenig versucht mit konservativen Therapien schmerzfrei zu werden
Skirennläuferin Michaela Wenig versucht mit konservativen Therapien schmerzfrei zu werden
Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft des TSV Otterfing
Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft des TSV Otterfing
Judosport: Amelie Lenhard wird erneut süddeutsche Meisterin der Altersklasse U18
Judosport: Amelie Lenhard wird erneut süddeutsche Meisterin der Altersklasse U18

Kommentare