Holzis mit Personalsorgen

TuS-Basketballer erwarten Aufsteiger Wacker Burghausen in der BaTuSa-Halle

+
Teamgeist ist gefragt: Coach Sebastian Trott (2.v.r.) beschwört sein Team zu mehr Mannschaftsspiel.

Holzkirchen – Wie sich die Zeiten ändern. Im November beim Hinspiel präsentierten sich Holzkirchens Basketballer noch als stolzer Tabellenführer. Wenn der SV Wacker Burghausen nun heute Abend um 19 Uhr in der BaTuSa-Halle gastiert, wäre alles andere als ein Sieg der Gäste schon eine Überraschung.

Schon seit einigen Wochen ist das Spiel der Holzis nur mehr Stückwerk. Das Teamplay ist nahezu komplett zum Erliegen gekommen und personell pfeifen die Holzis ohnehin aus dem letzten Loch. „Ständig fehlt die Hälfte des Teams im Training“, moniert Coach Sebastian Trott die schlechten Voraussetzungen für ein besseres Mannschaftsspiel. Ausbildung, Beruf und viele Verletzungen sorgen dafür, das unter der Woche wenig Taktisches geübt werden kann. „Die logische Folge ist dann natürlich, dass auch im Spiel mehr Eins gegen Eins versucht wird, als miteinander etwas zu kreieren.“

Nachdem der TuS schon die beiden vergangenen Spieltage gegen Landshut (66:84) und Schwabing (67:81) fest eingeplante Punkte fahrlässig liegen hat lassen, hängen gegen den bärenstarken Aufsteiger von der Salzach die Körbe alles andere als niedriger. Da kommt es natürlich besonders schlecht, dass sich Kapitän Mike Brunner ab sofort und für sechs Wochen für einen Langzeit-Urlaub abgemeldet hat und damit eigentlich den Rest der Saison ausfällt. Nachdem Yasin Mohamed schon Weihnachten das Team verließ und Center Torben Siede mit einer Infektion am Fuß auf unbestimmte Zeit ausfällt, fehlen schon drei Fixposten. Ganz wichtig wird sein, dass zumindest Marc Gricar seine Knieverletzung auskuriert hat und dem Spiel der Holzis wieder etwas mehr Kreativität verleiht. Spannend wird vor allem sein, wie der TuS die beiden Burghausener Topscorer stoppen will. Marvin Herkenroth erzielte zuletzt gegen Mammendorf 45 Punkte und Bojan Djurica ist mit 25,5 Punkten pro Spiel der mit Abstand fleißigste Punktesammler der Liga. Es wird also viel davon abhängen, ob der TuS den Burghausener Angriffswirbel zumindest etwas zum Stocken bringt.

Bekommt der TuS wieder jene Unbedarftheit ins Spiel wie in der Vorrunde, könnte die Partie gegen den Aufsteiger zumindest ähnlich spannend werden wie das Hinspiel, dass Holzkirchen ja sehr überzeugend mit 101:89 für sich entschied. wed

Auch interessant

Meistgelesen

Kreisliga: Lenggrieser SC gewinnt gegen TuS Holzkirchen mit 3:1 / Waldram unterliegt Ohlstadt
Kreisliga: Lenggrieser SC gewinnt gegen TuS Holzkirchen mit 3:1 / Waldram unterliegt Ohlstadt
BCF-Tischtennissenioren werden Dritter bei bayerischen Meisterschaften
BCF-Tischtennissenioren werden Dritter bei bayerischen Meisterschaften

Kommentare