Drei Chancen, kein Tor

TuS Geretsried unterliegt Gastgeber FC Sonthofen mit 0:2

Mittelfeldspieler Nikolaos Karpouzidis ist für TuS Geretsried am Ball
+
Beim Auswärtsspiel des TuS Geretsried in Sonthofen: Hier Mittelfeldspieler Nikolaos Karpouzidis am Ball.
  • Daniel Wegscheider
    VonDaniel Wegscheider
    schließen

Sonthofen/Geretsried – Ein Sieg wäre drin gewesen, da ist sich TuS-Trainer Martin Grelics sicher. Seine Mannschaft unterlag am Samstag beim Saisonauftakt den Kickern vom FC Sonthofen mit 0:2.

„Im Nachhinein ist es schade“, bilanziert Martin Grelics. Seiner Ansicht nach war es ein sehr ausgeglichenes Spiel zwischen den beiden Landesliga-Süd-Mannschaften gewesen. Während die erste Halbzeit torlos blieb, gab es für den TuS in der zweiten Spielzeit drei große Chancen – doch kein Tor.

Die erste von Toni Berger, der per Pass von Johannes Bahnmüller aufs gegnerische Tor zustürmte. Im Strafraum aber seitlich von hinten getroffen wurde. Für Grelics ein Foul: „Das wäre ein klarer Elfmeter gewesen“, betont er. Doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Auch Fabijan Podunavac versuchte sein Glück. Aber zum Abschluss kam er nicht, da ein Abwehrspieler seinen Fuß zwischen Ball und Tor brachte. Die dritte Chance hatte Sebastian Schrills per Kopfball, doch die Kugel prallte an der Latte ab.

Das erste Tor des Spiels fiel in der 75. Minute

Die Gastgeber erzielten ihrerseits das erste Tor in der 75. Minute durch Manuel Schäffler, von dessen Oberschenkel ein verunglückter Kopfball abprallte und im TuS-Tor landete. Den Sieg für Sonthofen besiegelte dann Gregor Mürkl zehn Minuten später, als er einen Pass bekam und diesen frei vorm Tor auch verwandelte. Am Ende trennten sich die Mannschaften mit einem 2:0-Sieg für Sonthofen.

„Wir haben viel weg-verteidigt“, resümiert Grelics über seine Mannschaft und zieht ein positives Fazit, „auch wenn wir jetzt mit leeren Händen dastehen. Dennoch haben seine Jungs bewiesen, dass sie mit einem Topgegner wie dem Vorjahres-Zweiten gut mithalten können.

Der TuS-Coach blickt nun guter Dinge auf das Mittwochspiel (28. Juli) gegen den TSV Gilching-Argelsried. Anpfiff ist um 18.30 Uhr im Geretsrieder Isarau-Stadion. „Auch wenn das Spiel kein Selbstläufer wird“, rechnet sich Grelics gute Chancen aus. „Wenn wir weiterhin so auflaufen, werden auch Punkte dabei herauskommen.“ Bleibt zu hoffen, dass es nicht nur bei Tor-Chancen bleibt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sportschule Oh Do Kwan erfolgreich beim 1. Internationalen eTurnier
Lokalsport
Sportschule Oh Do Kwan erfolgreich beim 1. Internationalen eTurnier
Sportschule Oh Do Kwan erfolgreich beim 1. Internationalen eTurnier

Kommentare