Nächstes Heimspiel am Sonntag

TEV vergibt zu viele Chancen / Auswärtssieg und knappe Niederlage zuhause 

+
EHC-Goalie Dominik Gräubig vereitelte zahlreiche Miesbacher Chancen, so dass am Ende ein 1:2-Niederlage nach Penaltyschießen zu Buche stand.

Miesbach – Nichts war‘s mit dem erhofften zweiten Sechs-Punkte-Wochenende in Folge. Der TEV Miesbach hat zwar am vergangenen Freitagabend in der Eishockey Bayernliga beim TSV Erding mit 4:0 gewonnen. Doch dann musste sich die Mannschaft von Trainer Peter Kathan zuhause im Penaltyschießen dem EHC Klostersee geschlagen geben. 1:2 hieß es am Ende des schweren Spiels, das Kathan prophezeit hatte.

Am kommenden Freitag (20 Uhr) muss der TEV beim Tabellen-Neunten Dorfen antreten, der zuletzt eine 3:2-Auswärtsniederlage gegen Geretsried einstecken musste. Ein Sieg sollte für Kathans Burschen durchaus möglich sein. Und am Sonntag kommt es dann gleich zum Rückspiel, ab 18 Uhr gastiert der ESC in Miesbach. Der TEV möchte dann natürlich, sollte der Auswärtsauftritt erfolgreich gewesen sein, wieder ein Sechs-Punkte-Wochenende perfekt machen.

Am vergangenen Sonntag bekamen die knapp 500 Zuschauer in der Miesbacher Eishalle von Beginn an ein gutes Spiel und zwei starke Defensivreihen zu sehen, die mit viel Kampf überzeugten.Die Klosterseer starteten stark und kamen bald zu guten Chancen, die Timon Ewert bravourös vereitelte. Nach gut zehn Spielminuten kam der TEV Miesbach besser ins Spiel und nutzte in der 17. Spielminute die Überzahl nach einem Stock-Check. Dabei wurde die Qualität der ersten Powerplayreihe deutlich: Der Puck kam im gegnerischen Drittel von Dusan Frosch und Filip Kokoska hoch an die blaue Linie zu Beppo Frank, der mit einem Schlagschuss die Scheibe im gegnerischen Kasten versenkte. Im zweiten Drittel kontrollierten die Miesbacher das Spiel, etwas Zählbares sprang aber nicht heraus. Stattdessen jubelten die Gäste nach einem Konter – doch die Schiedsrichter sahen die Schiebe nicht im Tor. Wenig später stand es trotzdem 1:1 – diesmal entschieden die Unparteiischen, dass der Puck hinter der Linie war, bevor das Tor verschoben wurde und Ewert die Scheibe unter sich begrub. Unbeeindruckt presste der TEV weiter, doch es gelang kein weiterer Treffer mehr. Genauso im letzten Abschnitt und in der Verlängerung, sodass die Entscheidung im Penaltyschießen fallen musste – imit dem glücklicheren Ende für die Gäste. Coach Kathan war „nicht zufrieden. Wir hatten 16 zu vier Schüsse im zweiten Drittel und verlieren das Drittel mit 0:1“. Laut dem Trainer „erfüllen einige Spieler bisher nicht unsere Erwartungen, weshalb wir uns offensiv sehr schwer tun. Insgesamt läuft mir die Scheibe nicht schnell genug, sodass wir immer wieder Tempo im Spiel nach vorne verlieren, das müssen wir verbessern“.

Zwei Tage zuvor hatte sich Kathans Mannschaft mit einer starken Teamleistung einen souveränen 4:0-Auswärtssieg erspielt. Nach dem torlosen ersten Drittel übernahm der TEV im zweiten die Kontrolle und ging nach sechs Minuten durch Michael Grabmaier in Führung. Den zweiten Treffer erzielte Kokoska in Überzahl, genauso wie den dritten (44.). Danach fanden die Gastgeber nochmal besser ins Spiel und kamen zu Überzahlsituation. Jedoch blockte die TEV-Defensive viele Schüsse von der blauen Linie und was durchkam entschärfte Ewert. Zum 0:4-Endstand verwertete der von der Strafbank kommende Johannes Bacher eine Zwei-auf-Eins-Situation. Kokoska hatte die Scheibe wunderschön aus dem eigenen Drittel gespielt und den Konter eingeleitet. ft

Auch interessant

Meistgelesen

TuS Holzkirchen serviert den SB DJK Rosenheim mit 8:0 ab
TuS Holzkirchen serviert den SB DJK Rosenheim mit 8:0 ab
So sind die bayerischen Meisterschaften im Vierkampf ausgegangen
So sind die bayerischen Meisterschaften im Vierkampf ausgegangen
Schachmeisterschaft am Tegernsee war ein voller Erfolg - und endet mit Versprechen
Schachmeisterschaft am Tegernsee war ein voller Erfolg - und endet mit Versprechen
TEV Miesbach fertigt Eispiraten aus Dorfen ab – nächstes Heimspiel am Sonntag
TEV Miesbach fertigt Eispiraten aus Dorfen ab – nächstes Heimspiel am Sonntag

Kommentare