Gerechte Punkteteilung

BCF Wolfratshausen und FC Kempten trennen sich 1:1

+
Brachte den BCF Wolfratshausen früh in Führung: Kerem Tokdemir (r.).

Wolfratshausen – Nach der Absage der Begegnung gegen den TSV Landsberg griff der BCF Wolfratshausen mit einer Woche Verspätung in den Spielbetrieb der Landesliga Südwest ein. Dabei erwischten die Gastgeber einen Auftakt nach Maß.

Kerem Tokdemir erzielte auf dem Kunstrasenplatz des Isar-Loisach-Stadions in der 23. Minute nach einer gelungenen Ballstafette das 1:0. Danach erspielte sich der Gast aus dem Allgäu zwar eine optische Überlegenheit, scheiterte aber immer wieder am glänzend aufgelegten BCF-Tormann Cedomir Radic. Zudem ordnete Winterneuzugang Barbaros Barut die Defensive und leitete durch geschickte Pässe einige vielversprechende Wolfratshauser Angriffe ein.

So stand Mannschaftskapitän Enzo Potenza in der 38. Minute frei vor dem Tor, fand seinen Meister aber im gut parierenden FCK-Schlussmann Elias Bodenmüller. Nach dem Seitenwechsel fiel vor allem Salif Boubacar auf. Immer wieder erkämpfte sich der Stürmer den Ball, ließ im Torabschluss aber die nötige Kaltschnäuzigkeit erwiesen. So zum Beispiel in der 75. Minute als er aus leicht abseitsverdächtiger Position alleine auf das Kemptener Tor zulief, den Ball aber einen Meter neben das Gehäuse setzte. Die Strafe für diesen vergebenen Matchball folgte auf dem Fuß. Im Gegenzug verschuldete Ibrahim Cakir durch ein etwas zu plumpes Einsteigen einen Foulelfmeter, den der Kemptener Christian Geiger dankbar zum 1:1-Ausgleich verwandelte.

In der Schlussphase zeigten sich dann beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden, sodass es bei der Punkteteilung blieb. „Das war das erwartete Kampfspiel gegen eine kompakte Mannschaft. Das Ergebnis geht in Ordnung, auch wenn wir die drei Punkte gerne hierbehalten hätten“, bilanzierte BCF-Trainer Philipp Bönig.

Zudem lobte er die Leistung der beiden Neuzugange Barbaros Barut und Kai Kleinert. Letzterer spielte bereits in der Reservemannschaft des Karlsruher SC und deutete am Samstag mehrfach an, dass er die erhoffte Verstärkung sein kann. „Wenn man zwei solche Spieler verpflichten kann, ist das hervorragend“, erklärte Bönig. Am Sonntag muss der BCF im Auswärtsspiel beim TSV Gilching-Argelsried (Anpfiff: 15 Uhr) bestehen. Bis dahin dürfte auch der momentan angeschlagene Stammspieler Jona Lehr wieder einsatzfähig sein.

Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesen

0:2 beim Bayernliga-Abschied: TuS Holzkirchen: 27 Niederlagen in 32 Spielen
0:2 beim Bayernliga-Abschied: TuS Holzkirchen: 27 Niederlagen in 32 Spielen
Haushamer Kunstradfahrer holen Edelmetall bei Bezirks- und Bayerischer Meisterschaft
Haushamer Kunstradfahrer holen Edelmetall bei Bezirks- und Bayerischer Meisterschaft
Bezirksliga: HSV gewinnt auch das letzte Heimspiel
Bezirksliga: HSV gewinnt auch das letzte Heimspiel
TuS Geretsried verliert ersatzgeschwächt mit 2:3 gegen FC Gundelfingen
TuS Geretsried verliert ersatzgeschwächt mit 2:3 gegen FC Gundelfingen

Kommentare