BCF Wolfratshausen schlägt TSV Schwabmünchen 4:1

Höchster Saisonsieg

+
Entschied das Spiel mit einem Doppelpack: Mannschaftskapitän Angelo Hauk (l.).

Wolfratshausen – Wichtige drei Punkte im Abstiegskampf holte der BCF Wolfratshausen am Dienstag im Heimspiel gegen den TSV Schwabmünchen. Bemerkbar machte sich vor allem die Rückkehr des verletzten Stürmers Marian Knecht und die starke Leistung von Mannschaftskapitän Angelo Hauk, die beim 4:1-Sieg jeweils zwei Treffer erzielten.

Dabei fing die Begegnung im Isar-Loisach-Stadion aus Wolfratshauser Sicht denkbar schlecht an. Mit dem ersten Schuss aufs BCF-Gehäuse waren die Gäste erfolgreich. Marco Kammergruber kam in der 5. Minute an der Strafraumgrenze frei zum Schuss und setzte den Ball unhaltbar für BCF-Torhüter Alexander Heep in den Winkel. Ähnlich effizient zeigten sich die Wolfratshauser in der 21. Minute. Marian Knecht nahm einen langen Flugball von Marco Tomicic geschickt auf und erzielte das 1:1. Bei diesem Ergebnis blieb’s bis zum Seitenwechsel. Nach der Pause trauten die rund 80 Zuschauer ihren Augen nicht. Denn der BCF, der in den Vorwochen meist nur durch kämpferischen Einsatz punkte, überzeugte auch spielerisch. Mannschaftskapitän Angelo Hauk brachte das Team mit einem Doppelschlag in der 58. und 64. Minute in Führung. Das 3:1 war die Folge eines Foulelfmeters, den Schwabmünchens Keeper Felix Thiel an Marian Knecht verschuldete. Letzterer sorgte in der 68. Minute mit seinem mittlerweile 20. Saisontreffer zum 4:1 für den auch in dieser Höhe verdienten höchsten Saisonsieg. Damit kletterten die Farcheter auf den 15. Tabellenplatz und haben den Abstand auf die direkten Abstiegsplätze vorerst auf vier Punkte vergrößert. Zudem ist der Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen hergestellt. Am Samstagnachmittag will der BCF im Duell beim Tabellennachbarn SpVgg Hankofen-Hailing den jüngsten Aufwärtstrend fortsetzen. Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesen

Eishockey: Diese drei Spieler bleiben dem TEV Miesbach erhalten
Eishockey: Diese drei Spieler bleiben dem TEV Miesbach erhalten

Kommentare