Zwei Titel für den RRC

Schlierseer Rennrodel-Nachwuchs feiert Erfolge bei Bayerischer Meisterschaft

+
Schnelle Schlierseer Rodler: (v.l.) Isabella Lucht, Kilian Pangerl, Philipp Knöbl, Mathias Groß (hinten), Florent Avdijaj, Simon Greipl, Niklas Fricke, Marco Leger und Annika Krause.

Schliersee – „Ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden“, freut sich Cheftrainer Hermann Müller vom RRC Schliersee. Er hat dazu allen Grund. Seine Schützlinge haben bei den Bayerischen Meisterschaften der Rennrodler am Königssee, die der Verein dazu noch selber ausrichtete, gut abgeschnitten.

Bei den Wettkämpfen, die sich an zwei Trainingstage anschlossen, nahmen insgesamt 44 junge Sportler teil. Und die Schlierseer mischten ganz vorne kräftig mit. Allen voran Marco Leger, der in der Jugend B die Konkurrenz dominierte und sich den Sieg sicherte. Niklas Fricke und Mathias Groß (Jugend A) belegten die Plätze zwei und drei. Annika Krause schaffte es ebenfalls aufs Stiegerpodest, sie gewann Silber in der Jugend B. Florent Avdijaj (Jugend C) verpasste als Vierter knapp einen Stockerlplatz. Isabella Lucht (Jugend D) rodelte auf Platz fünf. Philipp Knöbl, Kilian Pangerl und Simon Greipl (Jugend D) belegten die Plätze sechs, sieben und acht. Einen zweiten Sieg bescherte den Schlierseer Rennrodlern das neue Doppelsitzer-Team Annika Krause (RRC) und Magdalena Matschina (SV Bad Feilnbach). Die beiden gewannen in der noch jungen Klasse der Damen-Doppel. „Der Elan, Spaß und die akribische Arbeit unserer ,Kleinen‘ und besonders der Senkrechtstart unseres Mädchen-Doppels machen mich stolz“, strahlte Müller.

ft

Auch interessant

Meistgelesen

84:73: TuS-Basketballer schlagen TSV Ismaning / Heute ist München Ost zu Gast
84:73: TuS-Basketballer schlagen TSV Ismaning / Heute ist München Ost zu Gast
Bittere Niederlage
Bittere Niederlage
Endlich steht die Null
Endlich steht die Null
River Rats kämpfen beherzt
River Rats kämpfen beherzt

Kommentare