Usain Bolt kündigt Karriere-Ende für 2016 an

+
Usain Bolt bei seinem Sieg über die 100 m bei den Olympischen Spielen in Peking 2008.

Stuttgart - Sprintstar Usain Bolt möchte seine Karriere schon 2016 beenden. "Irgendwann wird es nach einer Weile langweilig, wenn du immer dasselbe tust und siegst", sagte der 24-Jährige.

Sein Karriereende kündigte der Jamaikaner in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" an. Bolt ist Weltmeister, Olympiasieger und Weltrekordler über 100 und 200 Meter und gilt außerdem als bestbezahlter Leichtathlet der Sportgeschichte.

Bis zum Ende seiner Laufbahn will er sich noch einmal "im Weitsprung ausprobieren", zunächst aber in diesem Jahr bei den Weltmeisterschaften in Südkorea seine Titel verteidigen. "Daegu 2011 ist ein wichtiger Schritt für mich", meinte Bolt. "Sollte ich dort verlieren, würde das extra Druck für mich bedeuten mit Blick auf die Olympischen Spiele ein Jahr später. Sollte ich gewinnen, würde es mir umgekehrt eine Menge Selbstvertrauen geben. Das ist mein Ziel."

Seine Rückenprobleme, deretwegen er die Saison 2010 vorzeitig abgebrochen hatte, sind überstanden. "Ich bin längst zurück im Training und war neulich noch bei Doktor Müller-Wohlfahrt in München. Er bestätigte mir, dass alles gut ausschaut. Ich habe keine Probleme mehr, meine Muskeln fühlen sich super an, mein Rücken ist tipptopp in Form", erklärte der Jamaikaner.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Giro d'Italia geht weiter - Almeida verteidigt Rosa
Giro d'Italia geht weiter - Almeida verteidigt Rosa
Bayerns Nationalspieler Gnabry positiv auf Corona getestet
Bayerns Nationalspieler Gnabry positiv auf Corona getestet
Zwei neue Corona-Fälle beim Giro - Rundfahrt geht weiter
Zwei neue Corona-Fälle beim Giro - Rundfahrt geht weiter
Sechs Corona-Fälle bei Alba beunruhigend für Profisport
Sechs Corona-Fälle bei Alba beunruhigend für Profisport

Kommentare