Ermittelte Kontaktperson in Quarantäne

Corona-Alarm bei Nordischer Ski-WM! Weltverband vermeldet drei positive Tests in Oberstdorf

Drei positive Corona-Fälle gab es bei der Ski-WM in Oberstdorf.
+
Drei positive Corona-Fälle gab es bei der Ski-WM in Oberstdorf.

Bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf wurden drei Teammitglieder aus Italien und Slowenien positiv auf Corona getestet.

  • Die Nordische Ski-WM findet trotz der Corona-Pandemie statt, allerdings ohne Zuschauer.
  • In Oberstdorf wird viel getestet, doch nun vermeldete der Weltverband Fis drei positive Fälle.
  • Die drei Teammitglieder begaben sich nach den positiven Tests in Isolation, das DSV*-Team ist nicht betroffen.

Die Nordischen Skiweltmeisterschaften starteten am 23. Februar im bayerischen Oberstdorf. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie musste das Event ohne Zuschauer stattfinden, nun sind drei Teilnehmer positiv auf das Virus getestet worden und mussten sich in Isolation begeben.

Nordische Ski-WM: Corona-Alarm! Drei positive Tests - Kontaktperson in Isolation

Wie der Ski-Weltverband Fis am Samstagmorgen mitteilte, sind zwei Mitglieder des italienischen Skisprung-Teams der Damen betroffen, auch ein Mitglied der slowenischen Delegation der Skispringerinnen ist demnach infiziert. Alle drei betroffenen Personen, die in der Mitteilung nicht beim Namen genannt wurden, mussten sich daraufhin in Quarantäne begeben. Dem örtlichen Gesundheitsamt gelang es sogar, eine Kontaktperson zu ermitteln. Diese befindet sich nun ebenfalls in Isolation, wie es weiter hieß.

Bei der Ski-WM im Allgäu wird angesichts der Pandemie engmaschig getestet, um die Durchführung der Wettbewerbe zu garantieren. Einen PCR-Test müssen die Teilnehmer alle sechs Tage durchführen, dazwischen wird jeden zweiten Tag ein Antigen-Test durchgeführt. Nur einen Verdachtsfall gab es bei den ersten etwa 4000 Tests bis zum Start der WM, nun sind die ersten drei Corona-Fälle bei den Wettkämpfen bekannt geworden.

Nordische Ski-WM: Drei positive Fälle vor dem ersten Wochenende in Oberstdorf

Am Samstag gibt es mehrere Entscheidungen bei der Ski-WM. Am Mittag enttäuschten die DSV-Langläuferinnen beim Skiathlon, die Männer starten um 13.30 Uhr. Am späteren Nachmittag setzen die Frauen die Premiere der Nordischen Kombination bei einer Weltmeisterschaft mit dem Rennen fort, beim Springen machte eine Deutsche eine gute Figur. Nach der Entscheidung bei der Kombination starten die Männer ab 16.30 Uhr mit dem Skispringen.

Angesichts der vielen Wettbewerbe und Teilnehmer ist es nicht verwunderlich, dass Tests positiv ausfallen. Die WM geht noch bis zum 7. März, weshalb die Veranstalter darauf hoffen, dass es bei den drei positiven Fällen bleibt. (ajr) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare