Erneut im Privatjet

Harry und Meghan: Geheimurlaub auf Ibiza - in dieser Luxus-Villa Promis relaxten sie

+
Harry und Meghan stehen nach Urlaubsmarathon in der Kritik

Erst vor kurzem sorgten Prinz Harry und Meghan wegen ihrer vielen Reisen im Privatjet für Unmut. Nun weilten sie erneut im Luxusurlaub, diesmal auf Ibiza.

Update vom 26. August: Prinz Harry, Meghan und Archie waren erneut im Urlaub: Die royale Familie verbrachte Anfang August sechs Tage geheim auf Ibiza. Und das ließen sie sich einiges kosten.

Wie bild.de berichtet, verbrachte die Familie eine Woche auf den Balearen in einer Luxusvilla, die pro Woche 108.000 Pfund (umgerechnet 117.973 Euro) kostet. Laut bild.de berichteten spanische Medien erst über den Luxusurlaub, als dieser bereits vorbei war.

Luxusvilla mit allen Ausstattungen: Personal Fitness-Trainer und privater Strand

Die Villa verfügt über sieben Schlafzimmer, einen Whirlpool und über einen 50 Meter langen Infinity-Pool sowie einen privaten Strandabschnitt und lässt keine Wünsche offen: Je nach Belieben stehen den meist prominenten Gästen (wie erst vor kurzem David Guetta und Paul McCartney) ein Yoga- oder Fitnesstrainer zur Verfügung.

Laut sun.co.uk flog die Familie erneut im Privatjet, wofür sie in letzter Zeit viel Kritik geerntet hatte. Vorwürfe über diesen Urlaub gab es noch nicht, diese werden sich aber mit Sicherheit noch einstellen.

Indes flogen Kate und William im Billigflieger nach Schottland, was als möglicher Seitenhieb gegen Meghan gedeutet wird.

Lesen Sie auch: Meghan heimlich nach New York geflogen - ohne Baby und Prinz Harry

Update 21.09 Uhr: Rückendeckung für Harry und Meghan: Gerade hatten britische Boulevardmedien dem königlichen Paar „Heuchelei“ vorgeworfen, weil sie innerhalb mehrere Tage mehrmals in ihrem Privatjet geflogen seien - ihrem sonstigen Engagement für den Klimaschutz zum Trotz. 

Nun hat sich kein Geringerer als Sir Elton John zu Wort gemeldet - und sich „tief erschüttert“ über die Kritik gezeigt. „Die Mutter von Prinz Harry, Prinzessin Diana, gehörte zu meinen engsten Freunden. Ich fühle mich zutiefst verpflichtet, Harry und seine Familie vor der unnötigen Einmischung der Presse zu verteidigen, welche auch zu Dianas frühzeitigem Tod beitrug“, schreibt der Musiker in einem von gleich mehreren Tweets. 

Herzogin Kate und Prinz William sind indes mit einer Billigfluglinie gereist . Ist das ein Seitenhieb gegen Meghan und Harry?

Vor Kurzem machten erstere allerdings auch noch wegen eines anderen Grundes Schlagzeilen. So soll Prinz William seine Schwiegermama anfangs ziemlich beunruhigt haben. 

Elton John lud Harry und Meghan in sein Haus ein

Weiter schreibt John, „nach einem hektischen Jahr, in dem sie ihre harte Arbeit und ihren Einsatz für das Gemeinwohl fortgeführt haben“ habe er dem Paar einen der besagten Flüge für einen Urlaub in seinem Haus in Nizza spendiert. Gleichzeitig will der 72-Jährige jedoch mit einer Spende an eine Umweltschutzorganisation dafür gesorgt haben, dass der Flug klimaneutral gewesen sei. 

Außerdem verwies der Popstar auf das Engagement sowohl von Harry als auch Meghan für wohltätige Zwecke, das er besonders hoch schätze. Harsche Vorwürfe richtete er an die Medien: Diese betrieben einen „schonungslosen und unwahren Rufmord“. 

Vorwurf: Doppelmoral! Sind Prinz Harry und Herzogin Meghan Klima-Heuchler?

Erstmeldung - London - Nizza, Ibiza, Sizilien - diesen Reise-Marathon legten nun Prinz Harry und Herzogin Meghan zurück. In nur acht Tagen reiste das Paar gemeinsam mit Baby Archie und ihrem Privatflugzeug quer durch die Urlaubsparadiese Europas. Doch nicht alle Royals-Fans sind von den Urlaubsplänen begeistert. Viele von ihnen werfen dem Paar nun sogar eine Doppelmoral vor. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan schockieren mit Urlaubsmarathon

Das Paar startete den Urlaubs-Marathon mit einer Geburtstagsreise für Herzogin Meghan. Die hübsche Schauspielerin feierte gemeinsam mit ihrer Familie ihren 38. Geburtstag auf Ibiza. Für ihren einwöchigen Trip nutzte die royale Familie natürlich ihren Privatjet. 

Zwei Tage nachdem Harry und Meghan zunächst wieder in London gelandet waren, wurden die Koffer erneut gepackt. Diesmal für einen Kurztrip nach Nizza. Dort verbrachten die beiden gemeinsam mit Baby Archie zwei entspannte Tage, natürlich wieder mit dem Privatflugzeug. Ende Juli nutzte Prinz Harry den Privatjet schon einmal - ausgerechnet für einen Termin zur Google-Klima-Konferenz in Sizilien. 

Viele Fans des britischen Königshauses werfen Meghan und Harry nun Doppelmoral vor. Schließlich machen sich die beiden Royals regelmäßig für den Klimaschutz stark. Insider vermuteten bereits vor wenigen Wochen, dass das Paar der Umwelt zuliebe sogar auf weitere Kinder verzichten wolle.

Video: Prinz Harry & Meghan: Heftige Kritik wegen Privatjet

Prinz Harry und Herzogin Meghan im Urlaubs-Fieber: Fans zeigen sich entsetzt - „Lächerlich“

Auch über den offiziellen Instagram-Account des Paares zeigen sich Prinz Harry und seine Meghan oft von ihrer klimafreundlichen Seite. Anfang Juli erklärte das Paar in einer öffentlichen Erklärung erst: „Wir können das nur gemeinsam schaffen. Und jeder kleine Schritt hilft“. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

As a continuation of our monthly social awareness approach to shine a light on the accounts that are working towards positive change, for the month of July we turn our attention to the environment. There is a ticking clock to protect our planet - with climate change, the deterioration of our natural resources, endangerment of sacred wildlife, the impact of plastics and microplastics, and fossil fuel emissions, we are jeopardizing this beautiful place we call home - for ourselves and for future generations. Let’s save it. Let’s do our part. Quote from The Duke of Sussex: “Environmental damage has been treated as a necessary by-product of economic growth. So deeply ingrained is this thinking that it has been considered part of the natural order that humankind’s development comes at the expense of our planet. Only now are we starting to notice and understand the damage that we’ve been causing. With nearly 7.7 billion people inhabiting this Earth, every choice, every footprint, every action makes a difference.” *********************************************************** Please visit the accounts we are following this month for more details on how you can make great change and help save our planet. We can only do this together, and every little bit helps. All photos included are from the above accounts

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

Unter genau diesem veröffentlichten Beitrag zeigen sich nun viele Fans entsetzt über den Lebenswandel des royalen Paares. Mit Kommentaren wie „Bitte haltet euch daran, was ihr predigt. Lasst die Finger von Privatjets, geht als Beispiel voran!“, „Wie könnt ihr das behaupten und dann mit einem Privatjet fliegen“ und „lächerlich“ lassen viele Fans ihren Unmut freien Lauf. 

Auf ihren Reisen versuchen sich Prinz Harry und seine Meghan sogar auf besondere Art und Weise zu schützen. Sie verreisen angeblich unter einem kuriosen Namen. Eine Einladung zu einer Hochzeit konnte das Paar nun aber vor Probleme stellen.

Zuletzt überraschte Herzogin Meghan mit ungewohnter Kleiderwahl. Ob das im Königshaus wohl für Tadel sorgen wird? Vielmehr im Fokus liegt aber eine ganz andere Sache: Meghan und Harry schlugen eine Einladung der Queen aus. Der angebliche Grund erscheint unglaubwürdig. Was wohl wirklich dahintersteckt?

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Insider plaudert aus: Herzogin Kate soll schwanger sein - und zwar mit Zwillingen
Insider plaudert aus: Herzogin Kate soll schwanger sein - und zwar mit Zwillingen
Üppiges Bikini-Bild von Palina Rojinski: Diesmal hat sie es wirklich getan
Üppiges Bikini-Bild von Palina Rojinski: Diesmal hat sie es wirklich getan
Daniela Katzenberger zeigt sich gleich zwei Mal oben ohne: „Das muss man genießen“
Daniela Katzenberger zeigt sich gleich zwei Mal oben ohne: „Das muss man genießen“
Helene Fischer: Latex-Outfits sorgen für Wirbel - aber ein Detail macht die Sängerin froh
Helene Fischer: Latex-Outfits sorgen für Wirbel - aber ein Detail macht die Sängerin froh

Kommentare