Auf Telegram

Michael Wendler: Widerliche Impf-Hetze nach Tod von Mirco Nontschew

Michael Wendler und Mirco Nontschew.
+
Michael Wendler verbreitet Fake-News über den Tod von Mirco Nontschew. (Fotomontage)

Kurz nach dem Tod von Mirco Nontschew werden auf Telegram widerliche Behauptungen aufgestellt. Auch Michael Wendler glaubt, dass der Comedian durch eine Impfung gestorben ist.

Während zahlreiche Menschen am Samstag (4. Dezember) durch den Tod von Mirco Nontschew tief getroffen sind, beginnen andere damit, das Ableben des Comedians für ihre Zwecke zu missbrauchen. Kurz nachdem das Ableben des 52-Jährigen öffentlich bekannt wird, kocht die Gerüchteküche hoch. Auch Verschwörungsideologe Michael Wendler beteiligt sich daran und die Corona-Impfung ins Spiel. Damit sorgt der Schlagermusiker für jede Menge Wut in den sozialen Medien.
Was genau Michael Wendler über Mirco Nontschew sagt, verrät MANNHEIM24*.

Auf der Plattform Telegram gehört es mittlerweile dazu, dass Querdenker und Verschwörungsgläubige hinter jedem Todesfall oder öffentlichen Zusammenbruch die Nebenwirkungen der Corona-Impfung sehen. Nicht umsonst werden die Vakzine in diesen Kreisen nur als „Todesspritze“ bezeichnet. (dh) MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare