Betrunkener parkt auf Autobahn - Sperrung

Olpe - Die A 45 bei Olpe musste in der Nacht zum Freitag kurzfristig gesperrt werden. Der Grund: Ein Autofahrer hatten seinen Wagen einfach auf der Fahrbahn geparkt.

Der betrunkene Fahrer war offenbar in einem vom Wintereinbruch ausgelösten Stau am Steuer eingeschlafen, wie die Dortmunder Polizei mitteilte. Als sich der Stau auflöste, blieb er mit seinem Wagen als gefährliches Hindernis auf dem rechten Fahrstreifen stehen. Die alarmierten Beamten entdeckten im Fahrzeug einen schlafenden 28-jährigen Bielefelder. Versuche, ihn durch Klopfen und Rütteln am Auto zu wecken, blieben erfolglos.

Erst als die Polizei die Seitenscheibe des Fahrzeuges einschlug und ihn aus dem Auto zerrte, erwachte der offenbar stark angetrunkene Mann aus dem Tiefschlaf und wehrte sich heftig. Nach einem positiven Alkoholtest wurde der Führerschein sichergestellt und der Wagen abgeschleppt.

Nach Einschätzung der Polizei war der 28-Jährige wohl am Donnerstagabend in einen durch Schnee, Eis und Kälte ausgelösten kilometerlangen Stau auf der A 45 geraten. Während der Warterei im Stau sei der Bielefelder wohl von seiner Müdigkeit übermannt worden und eingeschlafen. Möglicherweise habe er auch versucht, sich mit alkoholischen Getränken im kalten Auto warm zu halten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verfällt der Impfstatus bald für alle ohne Booster-Impfung?
WELT
Verfällt der Impfstatus bald für alle ohne Booster-Impfung?
Verfällt der Impfstatus bald für alle ohne Booster-Impfung?
Unfall endet tödlich: Frau von rollendem Auto eingeklemmt
WELT
Unfall endet tödlich: Frau von rollendem Auto eingeklemmt
Unfall endet tödlich: Frau von rollendem Auto eingeklemmt
2G im Einzelhandel droht: In NRW wird sogar eine noch härtere Regel gefordert
WELT
2G im Einzelhandel droht: In NRW wird sogar eine noch härtere Regel gefordert
2G im Einzelhandel droht: In NRW wird sogar eine noch härtere Regel gefordert
Inzidenz in Köln über 400: Krisenstab informiert über Corona-Lage
WELT
Inzidenz in Köln über 400: Krisenstab informiert über Corona-Lage
Inzidenz in Köln über 400: Krisenstab informiert über Corona-Lage

Kommentare