Lage im Einzelhandel

Drogerie-Artikel: dm führt Preis-Krieg gegen Lidl

Eine Filiale des Drogeriemarkts dm in Karlsruhe.
+
Eine Filiale des Drogeriemarkts dm in Karlsruhe.

Durch die Folgen der Corona-Pandemie sind Verbraucher nicht mehr bereit viel für Drogerie-Artikel zu bezahlen. Lidl tritt in Konkurrenz zum Drogerie-Riesen dm.

Karlsruhe - Das Coronavirus hatte weitreichende Folgen für die Wirtschaft. Discounter wie Lidl, Norma oder Netto senken die Preise für ihr Drogerie-Sortiment drastisch. Damit entsteht auch eine immer größere Konkurrenz für dm. Lidl ist normalerweise für das Lebensmittel-Sortiment bekannt, die Drogerie-Artikel spielten bislang eine untergeordnete Rolle. Das Unternehmen dm reagierte auf die Preissenkungen.

Wie BW24* berichet, führt der Drogerie-Riese dm einen erbitterten Krieg gegen Lidl - er löst eine Spirale nach unten aus.

dm ist mit rund 3.700 Drogerie-Filialen europaweit vertreten. Der deutsche Drogeriekonzern wurde 1973 von Götz Werner in Karlsruhe gegründet (*BW24 berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ehemann zieht mit Affäre über eigene Frau her - die reagiert unglaublich
Ehemann zieht mit Affäre über eigene Frau her - die reagiert unglaublich

Kommentare