1. dasgelbeblatt-de
  2. Welt

Hund seit 2015 vermisst! Familie findet Schäferhund Dico nach sechs Jahren wieder

Erstellt:

Kommentare

Dico war sechs Jahre vermisst! Jetzt ist der Schäferhund wieder mit seiner Familie vereint.
Dico war sechs Jahre vermisst! Jetzt ist der Schäferhund wieder mit seiner Familie vereint. © Instagram screenshot/lapepatenorio

Diese Geschichte geht einem ans Herz. Eine Familie kann ihren Hund nach Jahren wieder in die Arme schließen. Der Schäferhund „Dico“ war sechs Jahre spurlos verschwunden.

Granada - Es klingt einfach unglaublich! Sechs Jahre lang war er vermisst. Dann wurde der Schäferhund „Dico“ gefunden. Die Besitzer hatten ihre Hoffnung längst aufgegeben, doch dann folgte ein Wunder. Eine Tierschützerin und Tankstellen-Mitarbeiterin entdeckte den Hund durch Zufall völlig abgemagert an einer Autobahn im Süden Spaniens* und nahm den Schäferhund mit. Dann fungiert Tierschützerin Pepa Tenorino als „Glücksfee“ und vereint die Familie mit ihrem verlorenen geglaubten Hund. Das Video mit dem emotionalen Wiedersehen geht inzwischen viral. Die junge Spanierin postete den Clip auf ihrem Instagram*-Account. Mehr als 2,3 Millionen Mal wurde das Video bereits angeklickt.

Seit 2015 vermisst! Abgemagerter Hund an der Autobahn gefunden

Ihren Insta-Post verknüpft die Tierschützerin mit einer wichtigen Botschaft. „Die Bedeutung des Mikrochips“, schreibt Pepa Tenorino darüber. „Dico wurde nach sechs Jahren Abwesenheit wieder mit seiner Familie vereint...es gibt nicht viel zu sagen, sehen Sie sich das Video an.“

Dank eines Mikrochips und einer Plakette am Halsband habe eine Tierärztin die Besitzerfamilie ausfindig machen können. In dem kurzen Film ist zu sehen, wie ein Mann den abgemagerten Hund mit seiner grauen Schnauze umarmt und streichelt. „Dico“ gehörte eigentlich seinem inzwischen verstorbenen Vater. Er habe bis zu seinem Tod nach ihm gesucht, erzählt die Tierschützerin. Bei dem Wiedersehen im andalusischen Granada kullerten viele Tränen. „Ich habe der Familie wohl auch ein Stückchen des Vaters zurückgegeben“, so Pepa.

Dringender Appell gegen das Wegschauen - Tieren in Not zu helfen

Sie fordert mit ihrem Post alle auf, nicht wegzuschauen, wenn wir ein herrenloses Tier entdecken: „Bitte, wann immer Sie ein Tier auf der Straße sehen, gehen Sie nicht daran vorbei, wir kennen seine Vergangenheit nicht, wir wissen nicht, ob es eine Geschichte dahinter gibt und eine Familie, die danach sucht. Und wenn nicht, lässt sich bestimmt dagegen etwas unternehmen.“

Pepa Tenorino legt zudem allen Tierbesitzerinnen und Besitzern ans Herz, ihre Vierbeiner chippen zu lassen. „Lass eure Lieblinge mit einem Mikrochip versehen, der sie identifizierbar macht.“ Die engagierte Tierschützerin hält ihre Follower auch über das neue Leben von „Dico“ auf dem Laufenden. Der Schäferhund hat sich jedenfalls schon äußerlich verändert. Kaum etwas erinnert an seinen unglücklichen Zustand. Sein Fell glänzt und ist viel dichter. In kurzen Videos ist zu sehen, wie der Hund ausgelassen und mutig im Wasser spielt.

In München spielte sich um den Jahreswechsel ein schreckliches Hunde-Drama ab. Illegal gezündete Feuerwehrkörper versetzten „Duke“* in Panik. (ml)*Merkur.de und *tz.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare