Hitze-Tod

Mann lässt seine Hunde im Fahrzeug zurück - mit grausamem Ende

Tiere im Auto lassen, während die Sonne scheint - das kann schnell lebensgefährlich werden. In Worms endete ein Fall dramatisch.

Worms - Er wollte „nur eineinhalb Stunden zu einem Termin“ - ein Hundehalter hat am Freitag in Hamm am Rhein nahe Worms fahrlässig das Leben seiner Tiere aufs Spiel gesetzt, indem er sie in einem Kleintransporter zurückließ, ohne auch nur ein Fenster zu öffnen. Für zwei der drei Hunde endete das mit dem Tod.

Auf Facebook veröffentlichte die Berufstierretttung Rhein-Neckar Fotos von dem tragischen Einsatz: 

Nachdem Anwohner die Berufstierrettung Rhein-Neckar alarmiert und die Hunde noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig aus dem Kleintransporter befreit hatten, wurden diese zwar umgehend medizinisch versorgt - doch für zwei von ihnen kam jede Hilfe zu spät.

Strafanzeige erhoben

Die beiden Hunde der Rasse Leonberger starben an den Folgen der Dehydrierung, als sie bereits in eine nahe gelegene Tierarztpraxis in Ludwigshafen gebracht worden waren. Der dritte Hund, ein Bullmastiff, schwebt noch in Lebensgefahr.

Gegen den Hundehalter wurde Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erhoben. Die gemessene Temperatur in Hamm lag am Freitag bei 26 Grad Celsius. Nach 60 Minuten sei im Auto von einer Temperatur von 52 Grad auszugehen, erklärte die Tierrettung.

Auto wird zur Hitzefalle

Diese Grafik zeigt, wie schnell das Auto zur Hitzefalle für Kleinkinder und Hunde werden kann. Innerhalb von wenigen Minuten kann es zu Innentemperaturen von weit über 40 Grad kommen. 

Lesen Sie dazu auch: Das sollten Sie als Autofahrer bei großer Hitze beachten

cg

Rubriklistenbild: © Facebook/Berufstierrettung Rhein Neckar

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Harvey Weinstein wurde festgenommen
Harvey Weinstein wurde festgenommen
Absichtlich? Autofahrer (24) kracht in Bordell - jetzt sitzt er in Untersuchungshaft
Absichtlich? Autofahrer (24) kracht in Bordell - jetzt sitzt er in Untersuchungshaft
Zwei Tote und viele Verletzte bei Zugunglück in Italien
Zwei Tote und viele Verletzte bei Zugunglück in Italien
Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches
Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.