Zwei Menschen auf offener Straße erschossen

Köln - Tödliches Ende eines Eifersuchtsdramas? In Köln sind auf offener Straße eine Frau und ein Mann erschossen worden. Der Täter ist auf der Flucht.

Zwei Menschen sind am Montagabend in Köln auf offener Straße erschossen worden. Eine 29-jährige Frau starb im Rettungswagen, ein bislang nicht identifizierter Mann erlag wenig später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die Hintergründe der Tat seien noch völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher. Die Staatsanwaltschaft ermittele nun. Der Täter ist flüchtig.

Zeugen hatten Schüsse gehört und die Polizei alarmiert, weil zwei Menschen blutend auf der Straße lägen. Überdies sahen sie einen Unbekannten vom Tatort weglaufen.

Die “Kölnische Rundschau“ berichtete in ihrer Online-Ausgabe, Hintergrund sei möglicherweise ein Eifersuchtsdrama. Bei dem toten Mann handele es sich um den neuen Freund der 29-Jährigen. Die Polizei wollte dies nicht bestätigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Regeln in Grenzgebieten: In Bayern gilt Gastro-Sperrstunde - wenige Kilometer weiter wird gefeiert
WELT
Corona-Regeln in Grenzgebieten: In Bayern gilt Gastro-Sperrstunde - wenige Kilometer weiter wird gefeiert
Corona-Regeln in Grenzgebieten: In Bayern gilt Gastro-Sperrstunde - wenige Kilometer weiter wird gefeiert
Schwere Sturmböen und viel Schnee: Tief „Marie“ sorgt für widriges Wetter in Deutschland
WELT
Schwere Sturmböen und viel Schnee: Tief „Marie“ sorgt für widriges Wetter in Deutschland
Schwere Sturmböen und viel Schnee: Tief „Marie“ sorgt für widriges Wetter in Deutschland
Wetterfront steuert voll auf Bayern zu: Amtliche Wetterwarnung vor Glatteis in der Nacht und am Morgen
WELT
Wetterfront steuert voll auf Bayern zu: Amtliche Wetterwarnung vor Glatteis in der Nacht und am Morgen
Wetterfront steuert voll auf Bayern zu: Amtliche Wetterwarnung vor Glatteis in der Nacht und am Morgen
Boris Palmer: Spendenaufruf für OB-Wahl kommt im Netz schlecht an
WELT
Boris Palmer: Spendenaufruf für OB-Wahl kommt im Netz schlecht an
Boris Palmer: Spendenaufruf für OB-Wahl kommt im Netz schlecht an

Kommentare