Tierischer Einsatz

Kuh „Elsa“ monatelang auf der Flucht, nun tauchte das Tier plötzlich auf   

+
Nach acht Monaten auf der Flucht ist eine Kuh namens „Elsa“ wieder zurück in den heimischen Stall bei Fulda gebracht worden.

Kuh „Elsa“ hat die Polizei monatelang auf Trab gehalten. Die Beamten mussten unzählige Male ausrücken, allerdings bislang ohne Erfolg. Nun gab es den entscheidenden Hinweis.

Fulda - Nach acht Monaten auf der Flucht ist eine Kuh namens „Elsa“ wieder zurück in den heimischen Stall bei Fulda gebracht worden. Sie sei einem Landwirt in der Nähe von Siegen aufgefallen, teilte die Polizei in Marburg am Freitag mit. Dieser hatte die Köpfe seiner Rinderherde gezählt und gemerkt, dass eine Kuh zu viel auf der Weide stand. 

Kuh „Elsa“ büxte im Februar aus

„Elsa“ war im Februar bei Marburg ausgebüxt, nachdem sie in einen Transporter umgeladen werden sollte. Sie wurde häufig in der Umgebung gesehen, 15 Mal musste die Polizei wegen ihr ausrücken. Gefangen werden konnte sie jedoch nicht. Nach längerer Wanderschaft schloss sie sich freiwillig der Kuhherde in Niederlaasphe an. Sie konnte anhand der Ohrmarke identifiziert werden.

Kürzlich hielt eine aggressive Kuh die Polizei im baden-württembergischen Sindelfingen in Atem. Bei ihrer Flucht stieg sie bis auf ein Garagendach. Ein anders Mal hat diePolizei eine totgeglaubte Kuh auf der Weide geweckt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wetter in Deutschland: Schluss mit Hitzewelle - hier wird es richtig ungemütlich
Wetter in Deutschland: Schluss mit Hitzewelle - hier wird es richtig ungemütlich
Elf Verletzte bei Feuer in Gefängnis-Zelle
Elf Verletzte bei Feuer in Gefängnis-Zelle
850 Hühner ersticken qualvoll, weil Metalldiebe ein wichtiges Kabel klauten
850 Hühner ersticken qualvoll, weil Metalldiebe ein wichtiges Kabel klauten
150 Schafe von Weide verschwunden - so dreist gingen die Diebe vor
150 Schafe von Weide verschwunden - so dreist gingen die Diebe vor

Kommentare