Auf ‚Insta‘ & WhatsApp

Hollywood-Star flirtet mit 70-Jähriger – doch dann kommt das böse Erwachen

+
Eine Seniorin aus Mainz ist davon überzeugt, in Kontakt mit Hollywood-Schauspieler Gerard Butler zu stehen. 

Eine Seniorin aus Mainz schwebte einige Tage auf Wolke 7 – ein berühmter Hollywood-Schauspieler machte ihr auf Instagram Avancen. Doch dann folgte das böse Erwachen.  

  • Seniorin aus Mainz wird auf Instagram von Hollywood-Schauspieler Gerard Butler angeschrieben
  • Er gibt vor, sich ein Haus in Frankfurt zu kaufen, um bei ihr zu sein
  • Auf der Polizeistation folgt das böse Erwachen 

Mainz - Eine Seniorin hat sich Ende November bis über beide Ohren verliebt – und zwar in keinen Geringeren als Hollywood-Schauspieler Gerard Butler. Sie hat ihn jedoch nicht etwa in einem seiner Filme, wie „300“ oder „P.S. Ich liebe Dich“ gesehen, sondern wurde von ihm auf Instagram angeschrieben. Später tauschten sie sich auch Liebesschwüre über den Messenger-Dienst WhatsApp aus. Das berichtet LUDWIGSHAFEN24*. 

Vor Kurzem schrieb ihr der vermeintliche Hollywood-Schauspieler, dass er sich ein Haus in Frankfurt kaufen wolle. Natürlich um in der Nähe von ihr – seiner neuen Geliebten aus Mainz zu sein. Der „Anwalt“ von Gerard Butler schickte ihr daraufhin ein Foto des Anwesens in Frankfurt. Doch natürlich wollte Gerard Butler nicht, dass die Seniorin nur wegen seines Geldes mit ihm zusammen ist. Um sich ihrer Ernsthaftigkeit zu versichern, bittet er sie, sich mit einem symbolischen Betrag von 1.000 Euro an ihrem gemeinsamen Liebesnest zu beteiligen

Mainz: Erst auf der Polizeistation bemerkt die Seniorin den Betrug 

Ohne lange zu überlegen, erfüllt die Seniorin die Bitte des angeblichen Hollywood-Schauspielers und überweist 1.000 Euro an einen seiner Freunde. Sogar in dieser Situation zweifelt die Frau nicht an der Liebe ihres Auserwählten. Erst als sie befürchtet, Gerard Butler könnte von seinem angeblichen Freund betrogen worden sein, geht die liebestolle Seniorin zu Polizei. Noch immer ist sie davon überzeugt, mit dem echten Hollywood-Schauspieler zu schreiben. Erst gegen Ende der Vernehmung können die Polizisten ihr klar machen, dass sie einem Betrug aufgesessen ist und nicht mit dem echten Gerard Butler in Kontakt stand. 

Beim sogenannten „Love Scamming“ ist die Masche immer ähnlich: Die Täter täuschen, wie in einem anderen Fall aus Ludwigshafen, bei dem eine junge Frau auf ihr Lovoo-Date hereinfällt, gegenüber den kontaktierten Opfern wahre Gefühle vor. Die Betrüger haben es jedoch nur auf Geld abgesehen. Die 18-Jährige aus Ludwigshafen hat noch Glück: Schlimmer ergeht es einer Frau aus Baden-Württemberg, HEIDELBERG24* berichtete. Sie verliert ihr gesamtes Vermögen an einen Betrüger, der ihr die große Liebe vorgaukelt.

Love-Scamming – so gehen die Betrüger vor

Das Love- oder Romance-Scamming ist für die Opfer mit hohem emotionalem Stress verbunden. In Online-Partnerbörsen oder auch in sozialen Netzwerken suchen die Betrüger nach ihren potenziellen Opfern. Ist ein Kontakt erst einmal hergestellt, werden diese mit Liebesbekundungen und Aufmerksamkeit überhäuft – und zwar einzig und allein mit dem Ziel, ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen

Denn die virtuellen Liebhaber geben zum Beispiel vor, bei einer Geschäftsreise nach Westafrika in Geldnot geraten zu sein. Oder sie benötigen Geld für eine wichtige Operation ihres Kindes oder eines Angehörigen. Auch gestohlene Koffer und Pässe, ausstehendes Gehalt oder eine unbezahlte Hotelrechnung sollen das ahnungslose Opfer dazu bringen, Geld zu überweisen. Und viele tun es auch, schließlich sind sie zu diesem Zeitpunkt schon emotional von ihrem Internet-Partner abhängig.

*LUDWIGSHAFEN24 und HEIDELBERG24 sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

pol/kp 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„In München fahren sogar die Polizisten Porsche“: Verrücktes Foto von gewagtem „Dienstauto“ kursiert im Web
„In München fahren sogar die Polizisten Porsche“: Verrücktes Foto von gewagtem „Dienstauto“ kursiert im Web
Teichunglück mit drei toten Kindern in Neukirchen: Bürgermeister verurteilt
Teichunglück mit drei toten Kindern in Neukirchen: Bürgermeister verurteilt
Mega-Supernova in Nähe der Erde droht: Neues Bild zeigt den Ernst der Lage
Mega-Supernova in Nähe der Erde droht: Neues Bild zeigt den Ernst der Lage
Äußerst schweres Suchfoto: Wer entdeckt das Handy?
Äußerst schweres Suchfoto: Wer entdeckt das Handy?

Kommentare