22 Zimmer, Küche, Bad

Luxus-Villa in München „wird teuerstes Haus Deutschlands“ - irre Details in der Anzeige lassen erahnen, warum

Eine 38-Millionen-Villa kauft man wohl nicht im Vorbeigehen. Dennoch gibt es eine simple Internetanzeige solch eines Luxus-Objekts in München-Bogenhausen.

  • München* ist bekannt für imposante Gebäude, schöne Fassaden und aufgeräumte Straßen.
  • Vor allem Bogenhausen zählt als Nobelviertel, weil hier einige große Villen stehen.
  • Ein neues Objekt wird gerade im Internet angeboten - für einen unglaublichen Kaufpreis.

München - 22 Zimmer, 1.168 Quadratmeter Wohnfläche, 38,3 Millionen Euro - das sind die Rahmendaten einer Luxus-Villa in München-Bogenhausen, die zum Verkauf steht. Zwischen Ein-Zimmer-Apartments und Reihenhäusern findet sich auch die Anzeige dieses Luxus-Objekts bei Immobilienscout24.

Das „herrschaftliche Palais“, das sich in „absoluter Premiumlage im Herzogpark“ an der Isar im Stadtviertel Bogenhausen befindet, ist mit Abstand das teuerste Haus, das aktuell auf dem Portal in München zum Verkauf angeboten wird. 

Luxus-Villa in München zu verkaufen: 22 Zimmer für 38,3 Millionen Euro

Die 22 Zimmer verteilen sich laut Anzeige mit zwei Untergeschossen auf sechs Etagen. Die Lage direkt an der Isar soll einen freien Blick auf den Fluss und auf den Englischen Garten bieten. Einige Fotos geben einen Eindruck, wie die Villa einmal aussehen soll - kleine Balkone und bodentiefe Fenster, Pool, Sauna und Fitness-Studio im Keller, weiße Sonnenliegen auf der Terrasse des Outdoor-Pools. 

Kein ganz alltägliches Inserat: ein Screenshot der Anzeige bei Immobilienscout24.

Sofort einzuziehen ist aber nicht möglich. Laut Anzeige laufen derzeit noch Bauarbeiten, was einem potenziellen Käufer die Möglichkeit bietet, bei der finalen Gestaltung mitzuwirken. 

München: Luxus-Villa steht zum Verkauf - „Glaube, das wird das teuerste Haus Deutschlands“

An der Münchner Pienzenauerstraße liegt eine Villa an der anderen.

Auf Anfrage erklärt der zuständige Immobilienmakler Oliver Herbst: „Ich glaube, das wird das teuerste Haus Deutschlands“. Bislang sei das die Thomas-Mann-Villa (ebenfalls in Bogenhausen) gewesen, die laut eines Berichts der Süddeutschen Zeitung für mehr als 30 Millionen Euro den Besitzer gewechselt haben soll.

Die Villa, die in der eigenen Tiefgarage Platz für acht Autos bieten soll, liegt laut Beschreibung in der „nobelsten Straße Münchens“. An dieser Bezeichnung könnte durchaus etwas dran sein. Ein digitaler Ausflug in die Pienzenauerstraße in Bogenhausen mit 3D-Satellitenbildern von Google Maps zeigt, dass sich hier die Villen aneinander reihen. Google Street View bietet leider nicht in alle Gärten dieser noblen Häuser Einblick - viele sind verpixelt.

München ist ein nobles Pflaster - aber nicht mehr Deutschlands teuerste Stadt

Dass München ein teures Pflaster ist*, ist nichts Neues. Bis 2019 war die bayerische Landeshauptstadt Spitzenreiter im Mietspiegelindex, der jährlich vom Forschungsunternehmen F+B erstellt wird. Doch dann wurde München von Stuttgart überholt. 2019 lag München*  auf Platz sechs der teuersten Städte. Spitzenreiter war Karlsfeld - eine Gemeine am nordwestlichen Stadtrand Münchens. (lb) *Merkur.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

---

Ein gewöhnlicher Einsatz der Feuerwehr wurde auf der Plattform „Jodel“ zum großen Wurf: Ein User dokumentierte den Einsatz mit Fotos und Beiträgen - und erntete viel Kritik.

Video: Wie teuer sind Wohnungen in München?

Rubriklistenbild: © Immovision

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mega-Supernova in Erd-Nähe drohte: Forscher lösen mysteriöses Rätsel um Beteigeuze
Mega-Supernova in Erd-Nähe drohte: Forscher lösen mysteriöses Rätsel um Beteigeuze
Tamme Hanken: Nach Tod von "Knochenbrecher" ist auch sein Pferd "Jumper" tot
Tamme Hanken: Nach Tod von "Knochenbrecher" ist auch sein Pferd "Jumper" tot
Unternehmer entführt und ermordet: Trio erhält Höchststrafen!
Unternehmer entführt und ermordet: Trio erhält Höchststrafen!
Sechs Familienmitglieder erschossen: 27-Jähriger gesteht
Sechs Familienmitglieder erschossen: 27-Jähriger gesteht

Kommentare