Einsatz in Münster

Stau zu spät erkannt: Verheerender Unfall mit mehreren Verletzten

+
Am Donnerstag kam es zu einem schweren Unfall mit mehreren Beteiligten (Symbolbild). 

Ein schwerer Unfall ereignete sich am frühen Donnerstag auf einer Bundesstraße. Eine Autofahrerin erkannte einen Rückstau zu spät – mit verheerenden Folgen.

Münster – Rettungskräfte mussten am Donnerstagmorgen (14. März) zu einem Einsatz an der B51 eilen. Dort hat es im Berufsverkehr einen schweren Unfall gegeben. Eine 40-Jährige erkannte einen Rückstau zu spät, als sie von Robert-Bosch-Straße auf die Bundesstraße fuhr. Darüber berichtet msl24.de*.

Nach ersten Erkenntnissen prallte sie gegen den vor ihr stehenden Audi eines 35-Jährigen aus Münster. In Folge dessen kam es zum Zusammenstoß mehrerer Autos. Die Unfallverursacherin verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 

Münster: Fahrerin nach Unfall schwer verletzt

Zwei weitere Beteiligte wurden bei dem Crash in Münster leicht verletzt. Es entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro. Während der Bergung der Fahrzeuge wurde der Verkehr einspurig weitergeleitet.

Als die Frau von der Robert-Bosch-Straße auf die B51 auffuhr, kam es zum schweren Unfall.

In Münster sorgte jüngst dieser Fall für Aufsehen: Bei einem Auftritt des Kabarettisten Serdar Somuncu soll dieser einen Gast als "Jude" betitelt haben. Zuvor soll er den Gast mit Bier beschüttet haben.

Vor dem Oberverwaltungsgericht in Münster wird derzeit ein besonderer Fall behandelt: Ein Somalier verklagt die Bundesrepublik Deutschland, weil sein Vater durch eine US-Drohne getötet wurde. Dort wird bald das Urteil erwartet.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesen

Karneval-Auftakt: Unbekannte mit neuer Gewalt: Ärzte nennen erschreckende Details
Karneval-Auftakt: Unbekannte mit neuer Gewalt: Ärzte nennen erschreckende Details
Gruppenvergewaltigung in Ulm: Mädchen (14) von Männern missbraucht - Polizei hat schlimmen Verdacht
Gruppenvergewaltigung in Ulm: Mädchen (14) von Männern missbraucht - Polizei hat schlimmen Verdacht
Venedig-Hochwasser: Experten stellen düstere Prognose - Regierung greift zum Äußersten
Venedig-Hochwasser: Experten stellen düstere Prognose - Regierung greift zum Äußersten
Student in Heidelberg vermisst: Suche im Neckar erfolglos - nun laufen Ermittlungen im Umfeld des 23-Jährigen 
Student in Heidelberg vermisst: Suche im Neckar erfolglos - nun laufen Ermittlungen im Umfeld des 23-Jährigen 

Kommentare