Schweres Erdbeben erschüttert Japan

Tokio - Ein Erdbeben der Stärke 6,9 hat am Dienstag Teile Japans erschüttert. Das Zentrum des Erdstoßes lag nach Angaben von Meteorologen in 480 Kilometern Tiefe nahe der Ogasawara-Inseln.

In der Hauptstadt Tokio gerieten Gebäude ins Wanken, Berichte über Verletzte oder Schäden gab es zunächst aber nicht. Auch die Gefahr eines Tsunamis bestand dem Meteorologischen Dienst zufolge nicht.

Japan gehört zu den am stärksten von Erdbeben gefährdeten Ländern weltweit. Ein Erdstoß der Stärke 7,2 kostete im Jahr 1995 rund 6.400 Menschen in der Hafenstadt Kobe das Leben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vierte Corona-Impfung: So sinnvoll ist ein zweiter Booster tatsächlich
WELT
Vierte Corona-Impfung: So sinnvoll ist ein zweiter Booster tatsächlich
Vierte Corona-Impfung: So sinnvoll ist ein zweiter Booster tatsächlich
Corona-Lage außer Kontrolle: Deutsche Urlaubsinsel verordnet sich selbst Teil-Lockdown
WELT
Corona-Lage außer Kontrolle: Deutsche Urlaubsinsel verordnet sich selbst Teil-Lockdown
Corona-Lage außer Kontrolle: Deutsche Urlaubsinsel verordnet sich selbst Teil-Lockdown
Coup am Flughafen Frankfurt: Polizei schnappt europaweit gesuchten Verbrecher 
WELT
Coup am Flughafen Frankfurt: Polizei schnappt europaweit gesuchten Verbrecher 
Coup am Flughafen Frankfurt: Polizei schnappt europaweit gesuchten Verbrecher 
Köln: Corona-Warn-App ist rot – was muss ich tun?
WELT
Köln: Corona-Warn-App ist rot – was muss ich tun?
Köln: Corona-Warn-App ist rot – was muss ich tun?

Kommentare