Sexistisch? Österreichisches Bundesheer zieht Werbefilm zurück

+

Wien - Das österreichische Bundesheer soll sexistisch sein? Nach heftiger Kritik an einem Werbefilm, in dem junge Frauen einem Panzer hinterherlaufen, zog das Heer den Clip zurück. Sehen Sie selbst.

Der Image-Film des Bundesheers könnte auch ein Comedy-Clip sein: Statt in dem Sportwagen eines muskel-bepackten Typens mitzufahren, wollen die vier Mädels lieber in den Panzer des Ösi-Heers einsteigen. Die Aussage soll wohl sein: Wer einen Panzer fährt, hat bei Frauen mehr Chancen. Und das solle wohl mehr Rekruten anlocken.

Die öffentliche Kritik, der Clip sei sexistisch, folgte umgehend. Mittlerweile hat das österreichische Bundesheer den Film, teil der Kampagne "Heer 4U", von seiner Webseite entfernt. Begründung: Das Bundesheer wolle keine Gefühle verletzen.

Auf youtube können Sie sich den Image-Film anschauen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verfällt der Impfstatus bald für alle ohne Booster-Impfung?
WELT
Verfällt der Impfstatus bald für alle ohne Booster-Impfung?
Verfällt der Impfstatus bald für alle ohne Booster-Impfung?
2G im Einzelhandel droht: In NRW wird sogar eine noch härtere Regel gefordert
WELT
2G im Einzelhandel droht: In NRW wird sogar eine noch härtere Regel gefordert
2G im Einzelhandel droht: In NRW wird sogar eine noch härtere Regel gefordert
Impfstatus mit Ablaufdatum? Wann man wieder als ungeimpft gilt
WELT
Impfstatus mit Ablaufdatum? Wann man wieder als ungeimpft gilt
Impfstatus mit Ablaufdatum? Wann man wieder als ungeimpft gilt
Inzidenz in Köln über 400: Krisenstab informiert über Corona-Lage
WELT
Inzidenz in Köln über 400: Krisenstab informiert über Corona-Lage
Inzidenz in Köln über 400: Krisenstab informiert über Corona-Lage

Kommentare