Autofahrer vermissen entscheidende Dinge

BMW postet Foto von neuem Modell - Fans reagieren mit Spott

+
Neuer BMW 1er: Das Auto soll sportlich aussehen und sich sportlich fahren - doch Fans kritisieren zahlreiche Dinge. 

Bald steht der neue BMW 1er bei den Händlern. Doch auf die veröffentlichten Fotos reagieren waschechte Fans irritiert.

München - Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein klassischer BMW. Seit Tagen wirbt der Autohersteller für den Nachfolger des kleinsten BMW-Modells. Doch der neue 1er hat Änderungen an Bord, die die klassischen Fans auf die Palme bringen. 

BMW steht für viele für Sportlichkeit, starke Motoren und Heckantrieb - und genau das sehen die Anhänger auf Facebook in Gefahr. Zahlreiche BMW-Fahrer kritisieren die riesige Nieren-Optik an der Front. „Die sind total überproportioniert“, beschwert sich einer der Nutzer. Diese Optik sei peinlich, sei eines BMW unwürdig. Von einem „furchtbaren Design“ ist die Rede.

Neuer BMW 1er: Fans kritisieren riesige Nieren-Optik an der Front

Der neue BMW gleiche sogar eher einer A-Klasse, kritisieren Fans auf der offiziellen BMW-Facebook-Seite. Mittlerweile gibt es unter dem Post mehrere hundert Kommentare. „Alles, was den 1er von den langweiligen Mitbewerbern unterschieden hat, ist weg“, kritisiert ein Fan. 

Und dann soll der neue BMW ohne Alleinstellungsmerkmal auch noch richtig viel Geld kosten. Zu viel, finden viele Fans: Unter 30.000 Euro wird man einen gut ausgestatteten 1er kaum bekommen. Der steht übrigens ab September in den Läden.  

Währenddessen muss Audi zahlreiche Modelle des E-Tron wegen Brandgefahr zurückrufen - ein Rückschlag für die Elektromobilität? 

Ärger über fehlenden Heckantrieb bei neuem BMW

Was die Nutzer aber am meisten auf die Palme bringt: der fehlende Heckantrieb, den bisher noch jeder BMW 1er an Bord hatte. Und der hat seit jeher bei BMW einen besonderen Status. „BMW und Frontantrieb ... wenn ich das schon höre, wird mir richtig schlecht“, schreibt ein erboster Fan auf Facebook.  

BMW weist die Kritik auf Anfrage zurück. Dank Frontantrieb könne der neue 1er deutlich leichter werden und biete mehr Platz. Und: „Die Frage des Antriebs ist für unsere BMW 1er-Kunden überhaupt kein entscheidendes Kaufkriterium“. Auch die Kritik an der Nieren-Optik und den Preisen kann BMW nicht nachvollziehen. Außerdem betont BMW, dass künftig durchaus ein Elektro-Antrieb denkbar ist.  

BMW-Fans ziehen Konsequenzen aus 1er-Foto

Einer der Facebook-Fans hat jedenfalls schon seinen klaren Schluss aus der Diskussion gezogen. Er kauft sich dann doch wieder einen BMW - allerdings noch das derzeit erhältliche 1er-Modell.  

Ein weiteres BMW-Modell kommt dagegen mit einem ganz anderen Motor auf den Markt - und mit einer gigantischen Anzahl an PS. Währenddessen hatte ein BMW-Fahrer in München unlängst ein äußerst unerfreuliches Erlebnis - als er mit seinem BMW in eine überschwemmte Unterführung fuhr. 

Philipp David Pries

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aldi eröffnet in China Luxus-Filialen - in Deutschland unvorstellbar
Aldi eröffnet in China Luxus-Filialen - in Deutschland unvorstellbar
BMW postet Foto von neuem Modell - Fans reagieren mit Spott
BMW postet Foto von neuem Modell - Fans reagieren mit Spott
Tumultartige Szenen: Lidl bringt neues Produkt auf den Markt - und die Kunden drehen durch
Tumultartige Szenen: Lidl bringt neues Produkt auf den Markt - und die Kunden drehen durch
Aldi-Kundin öffnet Marmeladenglas - und erlebt böse Überraschung
Aldi-Kundin öffnet Marmeladenglas - und erlebt böse Überraschung

Kommentare