Neues Konzept

Deutsche Bahn kündigt Veränderungen an, die nicht allen schmecken dürften  

+
Die Deutsche Bahn kündigt Veränderungen an  

Die Deutsche Bahn nimmt Veränderungen an ihrem neuen Bordgastronomie-Konzept vor. Einige etablierte Gerichte werden von der Karte genommen.  

Berlin - Aufschnitt und Käse aus dem Frühstücksangebot in den Bordbistros und -restaurants zu streichen, sei „ein bisschen zu radikal“ gewesen, sagte Alexander Thies, Leiter Bordservice bei der Bahn, auf der Reisemesse ITB in Berlin. Beides komme nun zurück. Nach Bahn-Angaben sollen sich in den ICE- und IC-Zügen außerdem bald Rührei und Rostbratwürstchen wieder getrennt voneinander bestellen lassen. Für die Bahn rollen insgesamt 650 Restaurants und Bistros über das deutsche Schienennetz.

Deutsche Bahn: Das Aus für Königsberger Klopse und weitere etablierte Gerichte

Die neue Speisekarte der Bahn gilt seit Dezember 2018. Unter anderem gibt es seitdem das Chili con carne mit Schmand und die Currywurst mit Tortilla-Crunch. „Vertraut und doch anders“ soll das Angebot sein, sagte Thies. Manche vorher für lange Zeit in den Speisewagen etablierten Gerichte wie die Königsberger Klopse seien von der Karte genommen. Insgesamt seien die Kundenreaktionen überwiegend positiv, sagte Thies.

dpa 

Lesen Sie auch: DB-Zentrale fällt Störung auf - Mitarbeiterin macht schrecklichen Funnd 

Er vergiftete die Pausenbrote seiner Kollegen: Lebenslange Haft für Mordversuche 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Boeing im Sturzflug: Auslieferungen brechen ein
Boeing im Sturzflug: Auslieferungen brechen ein
Weniger Geld für Ersatzteile: Neues Gesetz wird Gewinne der Autohersteller schmälern
Weniger Geld für Ersatzteile: Neues Gesetz wird Gewinne der Autohersteller schmälern
Nun doch: dm verkauft Cannabis-Produkt wieder - und bewegt sich damit am Rande der Legalität
Nun doch: dm verkauft Cannabis-Produkt wieder - und bewegt sich damit am Rande der Legalität
BMW-Aktionäre watschen Konzernführung ab: Wird es eng für Vorstandschef Krüger?
BMW-Aktionäre watschen Konzernführung ab: Wird es eng für Vorstandschef Krüger?

Kommentare